Inv. 21111, Köln, Papyrussammlung

21111r-1
Creative Commons License
© Institut für Altertumskunde an der Universität zu Köln. Die Metadaten und öffentlich zugänglichen Bilder zu diesem Objekt stehen unter der Lizenz Creative Commons Attribution 4.0 International.

Persistenter Link zu diesem Objekt:

https://papyri.uni-koeln.de/stueck/tm112477

Metadaten herunterladen:

TEI EpiDoc-C
Trismegistos-Nummer
Objekttyp
  • Blatt
Material
  • Papyrus
Dimensionen
  • Breite: 9,5 cm • Höhe: 30,5 cm
Bibliographie

Texte

RectoLandzuweisung des Thestor
Textsorte dokumentarisch
Datierung 02.11.212 v. Chr.
02.11.212 v. Chr., 11. Jahr (?) (des Ptolemaios IV.), 19. Thoth
Herkunft Herakleopolites
Sprache/n Griechisch
Schrift Griechisch
Schreib­richtung parallel zu den Fasern
Tinte schwarz
Beschreibung der Hand Stammt wohl vom gleichen Schreiber der etwa zwei Monate jüngeren Anweisung P.Köln XI 443.
Gliederungs­zeichen
Status publiziert
Publikationsnr. P. Köln XI 442
Illustrationen, Symbole und Zeichnungen
Bibliographie
  • AbbildungP.Köln XI Tafel XLVII
  • Editio_princepsMaresch, K.-Armoni, C., Landzuweisung des Thestor, in: Kölner Papyri (P. Köln). Band 11, hrsg. von C. Armoni et al., Paderborn-München-Wien-Zürich, 2007, (Papyrologica Coloniensia. Vol. VII/11) 138-141.

Erhaltungszustand des Textes: fast vollständig

Sowohl auf dem Recto als auch auf dem Verso befinden sich Tintenreste von anderen Papyri der Kartonage. Auf dem Recto rührt der Tintenabdruck von P.Köln XI 438 Recto her, wo auch noch Reste von 442 zu lesen sind.

Zeilenzahl: 31.0

Textthema: Dokumentarisches - Rechtsetzung, Rechtspflege, Verwaltung - Allgemeine Verwaltung - Amtlicher Briefwechsel

Inhaltsangabe: Thestor, der in der Behörde des Oikonomos tätig war, beauftragt Theomnestos, Weideland zwei Käufern durch die ihm untergebenen Phylakiten zuzuweisen. Neben Thestor unterschreibt die Anweisung auch der Topogrammateus Semtheus.

Transkription

r
-- -- -- -- -- -- -- -- -- --
1(hand 4?) (ἔτους(?)) -ca.?-
(hand 1) Θέ̣[σ]τ̣ω̣[ρ Θεο]μ̣νήστ̣ω̣ι
χαίρει̣ν. γ̣ρ̣[αφ]ή̣τ̣ω̣ τοῖς
παρὰ σοῦ φυλ̣ακίταις
5συνυπογράφοντος̣ καὶ τοῦ
τοπογρ(αμματέως) προέσθαι Εκ  ̣  ̣
σι  ̣  ̣  ̣ρ̣  ̣  ̣ο̣[  ̣] κ̣[αὶ] Π̣ρ̣ω̣-
τ  ̣ρ̣  ̣  ̣  ̣  ̣ε̣ρ̣ε  ̣βιου, παρ’ ὧ̣ν̣
τὴ̣ν ἀσφάλειαν ἔχ̣ο̣μ̣ε̣ν,
10ἃς ἐώνη<ν>ται ὥστε τ̣ο̣ῖς
  ̣  ̣  ̣  ̣  ̣  ̣(  ) ἐκ̣ τ̣ο̣ῦ̣ Ἀγαθῶ̣ς
κλ̣(ήρου) περὶ Καλάμ̣ο̣υ̣ αὐτοφυεῖς
νομὰς ἀρ(ουρῶν) εἴκοσι, (γίνεται) κ,
αἵ̣ εἰσιν̣ καὶ ἐν τῶι Θεοδώρου
15περὶ Νινω, αὐτοφυεῖς νομὰς̣
πάσα̣ς ἐκ   ̣  ̣  ̣  ̣α̣ρωυ̣  ̣  ̣
καὶ Τα  ̣  ̣ι̣δ̣  ̣  ̣  ̣  ̣  ̣ικω  ̣ο̣υ̣.
vac. ? ἔρρωσο. (ἔτους) ι̣α̣ Θωὺθ ιθ   ̣
(hand 2) Θέστωρ. προ[ο]ῦ καθό̣τ̣ι προγέγραπται
20τὰς αὐτοφυ(εῖς) νο(μὰς)   ̣  ̣  ̣  ̣  ̣  ̣  ̣  ̣ Θεο̣δώρο̣υ̣
καὶ Ἀγαθῶ̣ς ἀρ(ουρῶν) εἴκοσι.
vac. ? lines
(hand 3) Σεμθεὺς [Θ]εομνήσ-
τωι χαίρειν. προοῦ
τὰς νο(μὰς) καθότι προγέ-
γραπται. Demotic 1 line
26Traces 3 lines
28-- -- -- -- -- -- -- -- -- --
v
(ἔτους)   ̣[  ̣] Θ̣[ω]ὺθ̣   ̣
30αὐ̣τ̣[ο]φ̣υ  ̣  ̣ κ (slanting-stroke)(slanting-stroke)
ἀ̣ρ̣χ̣ι̣φυ(λακίτηι) vac. ? Θε̣[ομν]ή̣σ̣τ̣[ωι]