Inv. 21052, Köln, Papyrussammlung

453_21052v
Creative Commons License
© Institut für Altertumskunde an der Universität zu Köln. Die Metadaten und öffentlich zugänglichen Bilder zu diesem Objekt stehen unter der Lizenz Creative Commons Attribution 4.0 International.

Persistenter Link zu diesem Objekt:

https://papyri.uni-koeln.de/stueck/tm112488

Metadaten herunterladen:

TEI EpiDoc-C
Trismegistos-Nummer
Objekttyp
  • Blatt
Material
  • Papyrus
Dimensionen
  • Breite: 31,5 cm • Höhe: 13,8 cm
Bibliographie

Texte

RectoEpimachos an Philippos
Textsorte dokumentarisch
Datierung 24.01.159 v. Chr.
24. Januar 159 v. Chr.?, Die Datierung des Briefes in die Regierungszeit des Ptolemaios VI. ergibt sich aus der Erwähnung des Hypodioiketes Sarapion (Z. 3).
Herkunft Herakleopolites
Sprache/n Griechisch
Schrift Griechisch
Schreib­richtung parallel zu den Fasern
Tinte schwarz
Beschreibung der Hand
Gliederungs­zeichen
Status publiziert
Publikationsnr. P. Köln XI 453
Illustrationen, Symbole und Zeichnungen
Bibliographie
  • AbbildungP.Köln XI Tafel XXV
  • Editio_princepsMaresch, K., Epimachos an Philippos, in: Kölner Papyri (P. Köln). Band 11, hrsg. von C. Armoni et al., Paderborn-München-Wien-Zürich, 2007, (Papyrologica Coloniensia. Vol. VII/11) 174-78.

Erhaltungszustand des Textes: fast vollständig

Kolumnenzahl: 1.0

Zeilenzahl: 12.0

Textthema: Dokumentarisches - Rechtsetzung, Rechtspflege, Verwaltung - Allgemeine Verwaltung - Amtlicher Briefwechsel

Inhaltsangabe: Zwei Ölmühlen in Herakleopolis sind nicht ausreichend mit Ölpflanzen beliefert worden, die Produktion ist zum Stillstand gekommen. Deshalb fordert der Königliche Schreiber Epimachos den Gausitologen Philippos auf, unverzüglich die zur Verarbeitung nötige Menge von Ölpflanzen zu beschaffen.

Transkription

r
ἐλ(  ) [ -ca.?- ]  ̣[ -ca.?- ]ε[ -ca.?- ]
τ̣ι̣[ -ca.?- ]
Ἐπίμαχος Φιλίππω[ι χαίρειν. ἐπεὶ] Σαραπίων̣ ὁ̣ ὑποδιοικητὴς
ὑποτέταχ̣εν ἡμῖν ἀντίγραφον τῆς πρὸς σὲ ἐπισ̣τ̣ο̣λῆς περὶ τῶν
5κα̣τ̣ὰ̣ τ̣ὸ̣ ἐν Ἡρακλέους πόλει ἐλαιούργιον καὶ κικιούργιο̣ν̣, ἃ ἀ̣νενέ̣γ̣[κ]ατ[ο]
Π̣ε̣τῶς ὁ πρὸς τοῖς ἐργαστηρίοις ἀ̣ρ̣γεῖ̣[ν] ἕ̣νεκα το̣ῦ̣ μὴ παράγεσθαι
ἐκ τοῦ νομοῦ τ̣[ὰ] φορτία [- ca.13 -] [πε]ρ̣ιέσ̣[τ]α̣τ̣α̣ι̣, προνοήθητι,
ὡς διὰ τάχους μετακομ[ισ]θ̣ήσεται τὰ̣ ἐκποι̣ο̣ῦ̣ν̣τ̣α̣ εἰς τὴν
κατεργασίαν, ἵνα [ὁ Σαραπίων, ὥ]σ̣περ προσεκ[τ]έθ̣ε[ι]κεν̣, σ̣υν̣τάσσηι τὰς
10ἐξ ὑγροῦ τιμὰς κ̣[αὶ σ]υ̣ντό̣[μως] ἐ̣π̣ι̣τελεσθῆι τ̣ὸ̣ ὑ̣φ’ ὑ̣μ̣[ -ca.?- ] Traces
ἔρρω̣[σο]. (ἔτους) κβ̣ Χοιὰχ κε
——
v
[σ]ι̣τ̣[ο]λ̣ό̣(γωι)
Traces 3 lines
16Φ̣Ι̣Λ̣Ι̣Π̣Π̣Ω̣Ι̣