Inv. T. 021, Köln, Papyrussammlung

T.inv. 021r
T. 21 (Innenseite)
Creative Commons License
© Institut für Altertumskunde an der Universität zu Köln. Die Metadaten und öffentlich zugänglichen Bilder zu diesem Objekt stehen unter der Lizenz Creative Commons Attribution 4.0 International.

Persistenter Link zu diesem Objekt:

https://papyri.uni-koeln.de/stueck/tm60945

Metadaten herunterladen:

TEI EpiDoc-C
Trismegistos-Nummer
Objekttyp
  • Schreibtafel
Material
  • Holz
Dimensionen
  • Breite: 16,7 cm • Höhe: 27,8 cm • Tiefe: 0,7 cm
Bibliographie
  • Abbildung
    • ZPE 13, Taf. VI

Texte

Innen- und AussenseiteKritzeleien eines Gelangweilten Lehrers auf einem hölzernen Buchdeckel
Textsorte paraliterarisch
Datierung 3. bis 4. Jh.
Herkunft
Sprache/n Griechisch
Schrift Griechisch
Schreib­richtung nicht anwendbar
Tinte
Beschreibung der Hand
Gliederungs­zeichen
Status publiziert
Publikationsnr. ZPE 13, 1974, 97–103
Illustrationen, Symbole und Zeichnungen An mehreren Stellen Kritzeleien
Bibliographie
  • Sonstiges
    • Mertens-Pack3 Add
    • LDAB 2075
    • G.B. Philipp, Zu T. Colon. 21, Menander Monost. 9 J, ZPE 24, 1977, 54
    • G.B. Philipp, Kritzeleien eines erleichterten Lehrers auf einem hölzernen Buchdeckel, Gymnasium 85, 1978, 151-159
    • R. Cribiore, Writing, Teachers, and Students in Graeco-Roman Egypt, ASP 36, Atlanta 1996, Nr. 216

Auf einem Deckel eines antiken Iliasbandes findet sich neben gedankenlosen Kritzeleien in geläufiger Handschrift: "Das Buch X der Ilias ist zu Ende".

Halbliterarisch, byzantinisch, Buchdeckel